Wie entfernt man hartnäckige Flecken?

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • RSS
  • Delicious
  • Mister Wong
  • StumbleUpon
  • Technorati

Jede Mutter kann sicherlich ein Lied davon singen: Kaum hat man dem kleinen Racker eine frische Hose angezogen, schon sind wieder neue Flecken darauf. Oftmals weiß man gar nicht, wie einem geschieht, so schnell landen Tomatenspritzer und Karottensaft auf der Kleidung. Und schon wieder wandert ein Kleidungsstück nach kurzer Zeit in die Waschmaschine.


Besonders ärgerlich sind Flecken jedoch, wenn sie hartnäckig und selbst nach dem Waschen noch zu sehen sind. Wir verraten Ihnen ein paar Haushaltstipps, mit denen Ihre Kinder zukünftig fleckenfrei durch die Gegend laufen werden. Natürlich bekommt man bei Zalando neue Kindermode schon für kleines Geld – aber trotzdem braucht man ja eine Methode, wie man Fett-, Gras- oder Filzstiftflecken wieder aus der Kleidung bekommt, ohne die Fasern zu beschädigen?

Noch ein Tipp vorweg: Je frischer ein Fleck ist, desto besser lässt er sich aus der Kinderkleidung herauswaschen. Ist er erst einmal tief in die Faser eingedrungen und getrocknet, ist es deutlich schwieriger, ihn wieder zu entfernen.

Kinder draussen spielen

Nach dem Spielen kann direkt die Waschmaschine angeschmissen werden.

Natürliche Hausmittel gegen Flecken

  1. Vor allem intensive Farben wie Orange oder Rot, hervorgerufen durch Karotten oder Tomaten, sind aus heller Kleidung nur schwer herauszubekommen. Deshalb: Waschen Sie den Fleck mit etwas Seife und lauwarmem Wasser vorsichtig heraus, beträufeln sie ihn etwas mit Zitronensaft und waschen Sie das Kleidungsstück anschließend in der Waschmaschine. Danach können Sie – wenn der Fleck noch zu sehen ist – das Teil in die Sonne legen, damit der Rest verschwindet.Vorsicht:Dunkle Kleidung wird durch die Sonne ausgeblichen!
  2. Hartnäckige Flecken entstehen auch durch Obst (u.a. alle roten Beeren) und Fruchtsäfte. Diese müssen zeitnah angegangen werden, indem Sie etwas Mineralwasser darüber gießen. Durch die Kohlensäure wird die Faser regelrecht aufgeschwemmt und gibt den Farbstoff wieder frei. Dieser Tipp ist übrigens genauso hilfreich auf anderen Textilien, wie etwa Gardinen oder Bettwäsche, sogar Teppichboden bekommen sie wieder fleckenfrei.
  3. Besonders beliebt bei Kindern sind Fett- und Grasflecken. Beide sind sehr schwer wieder herauszubekommen, wenn man nicht die richtigen Tricks kennt: Nehmen Sie im ersten Fall eine getrocknete Kartoffelschale und reiben den frischen Fleck damit ein – oder nehmen Sie das gute alte Löschpapier und bügeln darüber, dann wird das Fett aus der Kleidung gesaugt. Grasflecken wird hingegen mit Spüli, Gallseife oder einem Vorwaschspray der Garaus gemacht.

Empfehle diesen Artikel weiter:

  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • Add to favorites
  • RSS
  • Delicious
  • Mister Wong
  • StumbleUpon
  • Technorati